Reflexzonentherapie am Fuß in München Schwabing

Technik der Reflexzonentherapie

Die Reflexdiagnose am Fuß ist eine Methode, Krankheiten oder Neigungen zu bestimmten Erkrankungen, d.h. angeborene oder erworbene Organschwächen, zu erkennen und zu behandeln.

Sämtliche Organe bzw. Körperregionen spiegeln sich als Reflexzonen an den Füßen wider und werden so am Fuß untersuch- und auch therapierbar.

Ansatz

Stellung (z.B. Fußform) und Belastungszeichen (z.B. Hornhaut) des Fußes lassen den Stand, die Fortbewegungsweise und die Ausrichtung des Menschen erkennen. Durch die direkte Arbeit an den Fußreflexzonen werden psychische, emotionale und seelische Wahrnehmungs- und Energiekanäle geöffnet.

Festgefahrene oder pathologische Kreisläufe werden unterbrochen und durchgängig gemacht.

Wirkung der Reflexzonentherapie

Die Wirkungsweise der Arbeit an den Fußreflexzonen zeigt sich in verschiedenen Stufen – so z.B. eine bis zu 200%-ige Mehrdurchblutung. Je nach Grifftechniken können Gewebe sediert  oder tonisiert (beruhigt oder angeregt) werden.

Ziel ist es, die Autoregulationsmechanismen und  Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.

  • Harmonisierung der inneren Balance
  • Aktivierung der Ausscheidungsorgane
  • Schmerzlinderung
  • Besserung von Verkrampfungen und Blockaden
  • Hervortreten bestimmter Erkrankungsursachen
  • begleitende Behandlung vielfältiger Krankheiten, bzw. deren Therapien

Anrufen

E-Mail

Anfahrt